Zertifizierte Kassensysteme für die Gastronomie.

Unsere Softwarelösungen sind 100% finanzamtskonform.

Mit Amadeus360 sind Sie bestens für die Zukunft gerüstet.

GoBD konform.

Die Bedeutung der GoBD.

Die Abkürzung GoBD steht für „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ und wurde vom Bundesministerium für Finanzen (BMF Deutschland) in seinem Schreiben am 14. November 2014 veröffentlicht.

Wer ist betroffen?

Sie sind von allen Buchführungs- bzw. Aufzeichnungspflichtigen zu beachten und ersetzen ab dem Zeitpunkt ihrer Gültigkeit die bisher geltenden Grundsätze ordnungsgemäßer DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS) und die Grundsätze zum Datenzugriff und Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU).

Gültigkeit.

Die darin enthaltenen Regelungen gelten seit 01.01.2015. Nach Ablauf einer Übergangsfrist bis Ende 2016 sind sie nun in vollem Umfang seit Januar 2017 in Kraft.

Arbeitet Amadeus360 GoBD-konform?

Ja, Amadeus360 wurde bereits in seinen Vorversionen Amadeus I und Amadeus II im Jahre 2014 durch die Firma audicon zertifiziert.

INSIKA-konform.

Die Abkürzung INSIKA steht für integrierte  Sicherheitslösung für messwertverarbeitende Kassensysteme. Sie wurde auf der Grundlage eines Konzepts der deutschen Finanzbehörden von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt von 2008 bis 2012 in einem Gemeinschaftsprojekt mit der Industrie entwickelt und erprobt.

Wer ist betroffen?

Es gibt derzeit keine gesetzliche Grundlage für die Anwendung von INSIKA in Deutschland. Das Verfahren wird seit Jahren bereits in Taxametern und Kassensystemen erprobt. Die geplante Sicherheitseinrichtung im Rahmen des Gesetzes zum Schutz vor Kassenmanipulation ab 2020 könnte sich stark an INSIKA orientieren, da es ohne Patente, Lizenzkosten oder Ähnliches genutzt werden kann.

Gültigkeit.

Da es noch keine gesetzliche Grundlage für INSIKA gibt, existiert auch kein Gültigkeitsdatum.

Arbeitet Amadeus360 INSIKA-konform?

Ja, Amadeus360 hat das Verfahren bereits umgesetzt und ist damit auch für die eventuelle Schaffung einer gesetzlichen Grundlage für INSIKA ab 2020 bestens gerüstet.

Zertifiziert für Ihre Investitions- und Planungssicherheit

RKSV-konform.

Die Abkürzung RKSV steht für Registrierkassensicherheitsverordnung. Es handelt sich um eine Verordnung des Bundesministers für Finanzen Österreich.

Die Anforderungen im Detail:

  • Die Kasse muss eine Kassenidentifikationsnummer aufweisen, die über FinanzOnline gemeldet werden muss.
  • Die Kasse muss über eine geeignete Schnittstelle zu einer Sicherheitseinrichtung (HSM oder Chipkartenleser) mit einer Signaturerstellungseinheit verfügen.
  • Jeder Beleg muss mit einem maschinenlesbaren Code versehen werden.
  • Jeder einzelne Barumsatz, sowie die nachfolgenden erklärten Monats- und Schlussbelege, werden elektronisch signiert. Dabei ist eine elektronische Signatur von der Signaturerstellungseinheit anzufordern und auf dem zugehörigen Beleg als Teil des maschinenlesbaren Codes anzudrucken.
  • Die Kasse muss einen Startbeleg, der eine Prüfung entsprechend §6(4) RKSV ermöglicht, erzeugen können.
  • Ein Datenerfassungsprotokoll (DEP), in dem jeder einzelne Barumsatz inkl. der elektronischen Signatur zu erfassen und abzuspeichern ist, ist zu führen.
  • Die in der Registrierkasse erfassten Barumsätze werden laufend aufsummiert (Umsatzzähler).
  • Der Umsatzzähler muss mit dem Verschlüsselungsalgorithmus AES 256 verschlüsselt werden können.
  • Das Datenerfassungsprotokoll muss jederzeit entsprechend exportiert werden können.
  • Die Kasse muss im Falle einer planmäßigen Außerbetriebnahme der Registrierkasse einen Schlussbeleg mit Betrag Null (0) erstellen können.
  • Eine quartalsweise Sicherungsfunktion, die es ermöglicht die Daten des Datenerfassungsprotokolls auf einen externen Datenträger zu speichern, muss zur Verfügung stehen.
  • Die Registrierkasse darf keine Vorrichtungen enthalten, über die das Ansteuern der Sicherheitseinrichtung umgangen werden kann.

Wer ist betroffen?

Die Registrierkassensicherheitsverordnung richtet sich primär an Kassenhersteller, Softwareentwickler und Handelsunternehmen, die Registrierkassen auf den Markt bringen.

Gültigkeit der RKSV.

Die Verordnung gilt in Österreich seit 01.04.2017.

Arbeitet Amadeus360 RKSV-konform?

Ja, Amadeus360 erfüllt ab Version 1.4.1 alle oben genannten Punkte der RKSV. Wir sind zertifizierter A-Trust-Partner.

Weiterführende Informationen.

Eine detaillierte Beschreibung der GoBD finden Sie hier.

Details zum INSIKA-Verfahren finden Sie hier.

Die detaillierten Anforderungen der RKSV finden Sie hier.

Informationen zur A-Trust finden Sie hier.

Kontaktieren Sie uns.

Tel: +49 8171. 480 07 25